kramann.info
© Guido Kramann

Login: Passwort:










Mikrocontroller
1 Einfuehrung
..1.1 Entwicklungsgeschichtliches
..1.2 Maschinensprache
..1.3 Assemblerbeispiel
..1.4 Sprachwahl
..1.5 Praxis
....1.5.1 Digital_IO
....1.5.2 Byteoperationen
....1.5.3 AVR_Studio
....1.5.4 Testboard
....1.5.5 Aufgaben
....1.5.6 Do_it_yourself
......1.5.6.1 Ampel
......1.5.6.2 Programmierer
..1.6 Literatur
..1.7 Programmierer
....1.7.1 Bauverlauf
....1.7.2 KurzreferenzLow
....1.7.2 Kurzreferenz_16PU
..1.8 Uebung1
..1.9 BoardAtHome
....1.9.1 Software
....1.9.2 Hardware
....1.9.3 Knoppix
....1.9.4 Aufbau
....1.9.5 LED
2 Oszillator
..2.1 Assembler
..2.2 Interner_RC
..2.3 Quarz
..2.4 Taktgenerator
3 DigitalIO
..3.1 Elektrische_Eigenschaften
..3.2 Pullup_Widerstaende
..3.3 Bitmasken_Eingang
..3.4 Bitmasken_Ausgang
..3.5 Tic_Tac_Toe
....3.5.1 DuoLEDs
....3.5.2 Schaltplan
....3.5.3 Spielfeld
....3.5.4 Anwahl
....3.5.5 Kontrolle
..3.6 Laboruebung2
..3.7 Laboruebung2_alt
4 PWM
..4.1 Prinzip
..4.2 Nutzen
..4.3 Generierung
..4.4 Programmierung
..4.5 Servos
..4.7 Laboruebung3
..4.8 LoesungUE3
..4.9 Uebung6
5 LichtKlangKugeln
..5.1 LED
..5.2 RGB
..5.3 Sensoren
..5.4 lautsprecher
..5.5 tonerzeugung
6 UART
..6.1 Bussysteme
..6.2 UART
..6.3 RS232
..6.4 Hardware
..6.5 Senden
..6.6 Hyperterminal
..6.7 Empfangen
..6.8 Broadcast
..6.9 Uebung4
7 Infrarot
..7.1 schalten
..7.2 seriell
..7.3 Uebung
8 OOP
..8.1 Probleme
..8.2 Konzept
..8.3 Statisch
..8.4 Datentypen
..8.5 RS232
....8.5.1 Prozedural
....8.5.2 Analyse
....8.5.3 Umsetzung
....8.5.4 Vererbung
....8.5.5 Statisch
....8.5.6 Performance
..8.6 Fahrzeug
9 ADW
..9.1 ADW
..9.2 Zaehler
10 Peripherie
..10.1 RS232Menue
..10.2 ASCIIDisplay
..10.3 Tastenmatrix
..10.4 Schrittmotor
..10.5 Zaehler
..10.6 Uebung7
11 SPI
..11.1 Testanordnung
..11.2 Register
..11.3 Test1
..11.4 Test2_Interrupt
..11.5 Test3_2Slaves
..11.6 Laboruebung
12 EEPROM
13 I2C
..13.1 MasterSendByte
..13.2 MasterSend2Bytes
..13.3 MasterReceiveByte
..13.4 MasterReceive2Bytes
14 Anwendungen
..14.1 Mechatroniklabor
....14.1.1 Biegelinie
....14.1.2 Ausbruchsicherung
....14.1.3 Einachser
....14.1.4 AV
....14.1.5 Vierradlenkung
....14.1.6 Kommunikation
..14.2 Sinuserzeugung
....14.2.1 Variante1
....14.2.2 Variante2
....14.2.3 Variante3
....14.2.4 Variante4
..14.3 Laboruebung8
..14.4 Loesung_Ue8
..14.5 SPI_Nachtrag
20 Xubuntu

20 Verwendung von AVR-Studio 4 unter Xubuntu

20 Using AVR Studio 4 on Xubuntu (EN google-translate)

20 Korzystanie z AVR Studio 4 na Xubuntu (PL google-translate)

Der Start erfordert root-Rechte:

The launch requires root privileges:

Uruchomienie wymaga uprawnień root'a:

  1. Über wine "Durchsuche C:" den Pfad zum Installationsordner mit AVR-Studio 4 suchen.
  2. Mit cd "PFAD" in Terminal in das Verzeichnis gehen, wo AVR-Studio 4 liegt: AVRStudio.exe
  3. Mit su root als root anmelden und dann mit wine AVRStudio.exe das Programm starten.
  4. Hier Projekte erstellen, wie im Skript beschrieben. Als Projektordner etwas unterhalb von /home/fhbstud/sichern/ wählen.
  5. Mit chmod -R 777 das Projektverzeichnis für fhbstud zugreifbar machen.
  6. Über avrdude nach dem build-Vorgang entstandenes .hex-File (default-Ordner) auf den Mikrocontroller übertragen.
Pfad zur Entwicklungsumgebung:

/home/fhbstud/.wine/dosdevices/c:/Program Files/Atmel/AVR Tools/AvrStudio4/

Terminal als root einloggen:

su root
fhbfbt (Paßwort für root)

Auflisten der Dateien in einem Ordner:

ls 
ls -l

Flashen:

sudo avrdude -c avrispmkII -p m32 -P usb -U flash:w:./avrtest1.hex:a

Code 20-1: Schritte im Terminal.

Screenshot.

Bild 20-1: Screenshot.

Screenshot.

Bild 20-2: Screenshot.

Screenshot.

Bild 20-3: Screenshot.

Screenshot.

Bild 20-4: Screenshot.

Screenshot.

Bild 20-5: Screenshot.