kramann.info
© Guido Kramann

Login: Passwort:










Ablauf eines E-Tests

(EN google-translate)

(PL google-translate)

Der Zweck dieser Seite ist so gedacht, dass man sie öffnet, während man im PC-Pool einen Übungs-E-Test durchführt.

  • E-Tests werden im PC-Raum IWZ135 an den dortigen PCs unter Linux (Xubuntu) durchgeführt.
  • Sie werden in der Regel als Semester begleitende Prüfungen behandelt, weshalb für sie die gleichen Regeln gelten, wie für andere Prüfungen auch.
  • Im folgenden wird gezeigt, wie ein E-Test heruntergeladen, gestartet, bearbeitet und abgegeben wird.
  • Dazu stehen stets Übungstests im Netz zur Verfügung.
  • Bei dem nachfolgenden Beispiel handelt es sich um einen der Übungs-E-Tests.
  • Sie können diesen Test versuchsweise jederzeit wenn der Raum nicht belegt ist in IWZ135 durchführen, um Erfahrungen damit zu sammeln.
  • Die nachfolgende Anleitung dient vor allem dazu, Studierenden, die noch keinen E-Test gemacht haben, zu zeigen, wie der prinzipielle Ablauf ist.
  • Beim Start des PCs wird ein Grubloader gestartet. Hier muß man "ubuntu" (nicht Windows) auswählen.
  • Es erscheint eine Anmeldeseite. Falls Sie aus Ihrem vorangehenden Studium kein Login dafür besitzten, bitten Sie bitte Ihre Lehrperson Sie zu registrieren, oder Sie anzumelden.

1. Herunterladen des E-Tests

E-Tests werden auf internen Servern zur Verfügung gestellt. Dabei kann es sich um einen stationären Server handeln, aber auch um das Laptop des Lehrenden. Um einen E-Test herunterladen zu können, muß man die IP-Adresse des Servers kennen, wo er liegt.

  • Die IP-Adresse des Servers mit den Übungs-E-Tests lautet: 172.16.6.31
  • Geben Sie im Firefox-Webbrowser die Adresse 172.16.6.31/repository ein.
  • Sie sehen dann eine Liste verfügbarer Übungs-E-Tests.
  • Alle haben die Datei-Endung .kp
  • Als stellvertretendes Beispiel wird der Test 52_kinue.kp behandelt.
Download-Bereich der Übungs-E-Tests.

Bild 0-1: Download-Bereich der Übungs-E-Tests.

  • Gehen Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei.
  • Wählen Sie "Speichern unter"
  • Wählen Sie als Zielverzeichnis zum Abspeichern des Tests (über Dateisystem) /mnt-system/htdocs/repository auf Ihrem PC.
Abspeichern des Tests.

Bild 0-2: Abspeichern des Tests.

2. Starten des Tests

  • Navigieren Sie mit Hilfe des Dateimanagers hin zu dem Verzeichnis /mnt-system/htdocs/repository
  • Gehen Sie mit der rechten Maustaste auf die E-Test-Datei (hier 52_kinue.kp)
  • Wählen Sie "Mit startekp öffnen" aus.

Bitte niemals einen E-Test mit Doppelklick öffnen. Sie laufen sonst Gefahr, dass er zweifach geöffnet wird und Ihre Eingaben von dem leer bleibenden zweiten Test überlagert werden!


E-Test mit rechter Maustaste und

Bild 0-3: E-Test mit rechter Maustaste und "startekp" öffnen.

  • Es dauert eine Weile bis die Java-Virtual-Machine gestartet ist und der Test sich öffnet.
  • Haben Sie dabei bitte ein wenig Geduld.

3. Bearbeiten des Tests

  • Tragen Sie unbedingt als allererstes Ihren Namen und Ihre Matrikelnummer in die vorgesehenen Felder ein.
  • Die Felder unmittelbar darunter dienen der automatischen Bewertung und werden am Schluß automatisch ausgefüllt (Punkte, Note, usw.).
Name und Matrikelnummer eintragen.

Bild 0-4: Name und Matrikelnummer eintragen.

  • Dann können Sie die Aufgaben bearbeiten.
  • Scrollen Sie bis ganz nach unten, um keine Aufgaben zu übersehen.
  • ACHTUNG: Der Editor hier ist sehr einfach. Sie können keine Leerzeichen nachträglich mitten im Text einfügen.
Richtige Lösung für eine der Aufgaben.

Bild 0-5: Richtige Lösung für eine der Aufgaben.

  • Im richtigen E-Test kann man zu beliebigen Zeiten "speichern" drücken, um alle bisherigen Einträge auf dem Server zu sichern.
  • Ganz am Ende drückt man "abgeben". Dieser letzte Schritt kann nicht rückgängig gemacht werden. Danach können Sie nicht weiter an Ihren Aufgaben arbeiten und die automatische Bewertung wird ausgeführt.
Speichern

Bild 0-6: Speichern

Abgeben

Bild 0-7: Abgeben

HINWEISE:

  • Beim Übungs-E-Test drückt man statt dessen "auswerten" und "benoten". Diese Tasten haben beim "richtigen" E-Test (Klausur) keinen Effekt.
  • Die Daten werden sowieso alle 90 Sekunden auf dem Server gesichert, sogar so, dass die chronologische Entwicklung Ihrer Einträge nachvollzogen werden kann.
  • Selbst wenn ein PC abstürzen sollte, gehen maximal die Einträge der letzten 90 Sekunden verloren.
  • Der Übungs-E-Test kann beliebig oft wiederholt werden.

4. Bewertung des E-Tests

  • Nach dem Abgeben wird der Test automatisch korrigiert und Punkte werden vergeben.
  • Daraus resultiert dann die ganz oben angezeigte Note.
  • Da bereits kleine Flüchtigkeitsfehler zu hohen Punktverlusten führen können, werden alle E-Tests von der lehrenden Person auch noch von Hand durchgeschaut und ggf. nachträglich Teilpunkte vergeben, was oft zu einer Verbesserung der automatisch ermittelten Note führt.
  • Insbesondere bei Eingabefeldern für Freitext werden zunächst automatisch Null Punkte vergeben und erst vom Dozenten die richtige Bewertung vorgenommen.
  • Das besondere an den E-Tests ist, dass typischerweise Programme durch den Studierenden ergänzt werden und beurteilt wird, ob diese Programme richtig laufen.
  • So können auch für unterschiedliche Lösungswege automatisch sinnvoll Punkte vergeben werden.
  • Daneben gibt es aber auch die üblichen Multiple-Choice-Eingaben.
Vergebene Punkte nach der Abgabe (Klausur), bzw. nach dem Auswerten (Übungstest).

Bild 0-8: Vergebene Punkte nach der Abgabe (Klausur), bzw. nach dem Auswerten (Übungstest).

Bewertungsübersicht nach der automatischen Auswertung und Benotung.

Bild 0-9: Bewertungsübersicht nach der automatischen Auswertung und Benotung.