kramann.info
© Guido Kramann

Login: Passwort:










13.2 Entwurf der grafischen Oberfläche der durch Autogui erzeugten GUI

Jeder Klasse, die grafisch dargestellt werden soll, wird ein Tab in einem JTabbedPane zugewiesen. Dieses beinhaltet ein JScrollPane und das wiederum in JInternalFrame, worin schließlich die dem Anwendungs-Objekt zugeordneten GUI-Elemente liegen. Hierdurch ist gewährleistet, dass jedes Anwendungs-Objekt eine fast beliebig große Fläche zur Verfügung hat (ScrollPane) und dass man die Sicht zwischen den Anwendungsteilen leicht umschalten kann (JTabbedPane).

  • Als Layout des InternalFrame-Objekts wird BorderLayout verwendet.
  • Falls ein Anwendungs-Objekt eine grafische Repräsentation besitzt, wird diese im Center-Bereich positioniert.
  • double-Werte und Integer-Werte sollen im West-Bereich über Schieberegler oder Texteingabe eingestellt werden können.
  • boolean-Werte sollen als Ein/Aus-Taster im East-Bereich erscheinen.
  • Objektmethoden ohne Übergabeparameter erscheinen als Menüauswahlpunkte in einer Menüleiste oder als Knöpfe im North-Bereich.
Fenster-Bereiche bei BorderLayout.

Bild 13.2-1: Fenster-Bereiche bei BorderLayout.