kramann.info
© Guido Kramann

Login: Passwort:










11.1 Darstellung eines ersten Konzepts für die Umsetzung der MechaUnit

  • Die Einheit mit dem Motherboard und der Benutzerschnittstelle sollte ablösbar vom Fahrwerk sein.
  • Eine erste Idee für eine sehr kompakte Umsetzung wäre, eine Kombinierte Einheit mit Antriebsrad,
  • Lenkung und Drehzahlerfassung zu entwickeln und diese leicht demontierbar mit einer Box, das das
  • Motherboard enthält, zu verbinden. Desweiteren würden dann ebenfalls zwei leicht demontierbare
  • frei laufende Hinterräder ausreichen, um das AV komplett zu machen, s. nachfolgende Skizze:
Schema für eine erste Version der MechaUnit

Bild 11.1-1: Schema für eine erste Version der MechaUnit

  • Die zugehörigen elektronischen, mechanischen und Software-Komponenten sind in folgender Baumstruktur
  • zu erkennen: Die Ansteuerung des Antriebsmotors, des Lenkservos und das erfassen der Drehgeberpulse
  • erfolgt über die am Motherboard vorhandene serielle und parallele Schnittstelle. Eventuell kann
  • der Servo auch über den Audio-Ausgang angesteuert werden, da hier lediglich ein Rechtecksignal wechselnden
  • Tastverhältnisses gebraucht wird. Es kann Sensorik verwendet werden, die direkt über USB mit
  • dem Motherboard verbunden werden kann, wie beispielsweise USB-Kameras.
  • Auf eine Festplatte kann zugunsten eines USB-Sticks mit einem Life-Betriebssystem (KNOPPIX) verzichtet werden.
  • Auf dem Stick ist bereits alle benötigte Software vorinstalliert, insbesondere die Entwicklungsumgebung
  • NetBeansIDE.
Überblick über die Komponenten der MechaUnit

Bild 11.1-2: Überblick über die Komponenten der MechaUnit