kramann.info
© Guido Kramann

Login: Passwort:










13.7 Umsetzung eines Fuzzy-Reglers und seine Optimierung für ein zu beruhigendes Pendel

  • Fuzzy-Regler werden vornehmlich bei nichtlinearen Problemen eingesetzt.
  • Folglich kann kann man auch bei der Gestalt einer Gütefunktion in Abhängigkeit der Regelparameter nicht davon ausgehen, dass diese stetig ist.
  • Somit wird nicht unbedingt ein modifiziertes Gradientenverfahren zum Erfolg bei der Reglerauslegung führen.
  • Im folgenden wird alledings trotzdem erneut ein Gradientenverfahren eingesetzt, um die Parameter eines Fuzzy-Reglers zu optimieren.
  • Für weiterführende Projekte wäre es sinnvoll einen genetischen Optimierungsalgorithmus zu implementieren.
  • Grundlage sollen die im vorangehenden Kapitel bereits verwendeten Java-Klassen für die Simulation sein.