kramann.info
© Guido Kramann

Login: Passwort:










1 Einführung in das Thema Echtzeitsysteme

  • Diese Veranstaltung orientiert sich an den Erfordernissen, die in der Mechatronik auftreten.
  • In der Mechatronik werden die notwendigen Kenntnisse vermittelt, die es einem Ingenieur erlauben, dynamische, zumeist mechanische Systeme durch Einsatz von Sensoren, Aktuatoren und einer als Signalwandler fungierenden Elektronik, in ihrem Verhalten zu verändern.
  • Das bedeutet, dass in den meisten Fällen zu den ursprünglichen Systemen Regelkreise hinzugefügt werden.
  • Einige Beispiele für solche mechatronischen Systeme, die auch im Rahmen des Studiums der Mechatronik an der FH-Brandenburg behandelt werden sind:
  • Drehzahlregelungen bei Motoren unter wechselnder Last
  • Automatische Wegregelung bei autonomen Vehikeln
  • Positioniereinrichtungen auf der Basis von Linearmotoren (Hexapod)
  • Regelung von Systemen in instabilen Ruhelagen, wie das invertierte Pendel
  • Damit die Regelung solcher Systeme erfolgreich sein kann, gibt es eine hohe Anforderung an die Schnelligkeit der eingesetzten Regler.
  • Meistens werden diese Regler heutzutage über eingebettete Systeme realisiert, deren Kernstück ein Mikrocontroller ist.
  • Die Anforderung der Schnelligkeit fällt damit vor allem auf die Verarbeitungsgeschwindigkeit dieses Bausteins zurück, bzw. auf die Performance der auf ihm laufenden Software.