kramann.info
© Guido Kramann

[stud] Login: Passwort:










13.2 Die Fuzzy-Methode

Der Fuzzy-Regler

  • Auch für die Regelgrößen des Fuzzy-Reglers werden Fuzzy-Sets erzeugt.
  • Diese decken nur den tatsächlich erzielbaren Wertebereich ab.
  • Hier ist das als Beispiel der Bereich zwischen minimalem und maximalem Motormoment.
Beispiel ein Ausgangs-Fuzzy-Set

Bild 13.2-3: Fuzzy-Set für das Motormoment eines Getriebe Elektromotor

  • Die Verarbeitung der Fuzzy-Regeln mit Hilfe der Fuzzy-Sets erfolgt folgendermassen:
  • Für die Eingangsgrößen "Kippwinkel" und "Kippwinkel-Geschwindigkeit" werden mit den entsprechenden Fuzzy-Sets die Zugehörigkeitsgrade zu den entsprechenden Quantifizierungen bestimmt.
  • Bei Anwendung einer Fuzzyregel werden die WENN-Terme logisch verknüpft:
  • Bei UND wird das Minimum der Zugehörigkeitswerte genommen, bei ODER das Maximum.
  • Mit dem so erhaltenen Wert wird das DANN-Fuzzy-Set nach oben hin abgeschnitten.
  • Der Gesamtschwerpunkt der erhaltenen Fläche im Ausgangs-Set zusammen mit weiteren Flächen, die nach Anwendung anderer Regeln eingetragen werden, liefert den Ausgangswert des Reglers.
Anwendung der Fuzzy-Regeln

Bild 13.2-4: Verarbeitung der Fuzzy-Regeln im Fuzzy-Regler