kramann.info
© Guido Kramann

Login: Passwort:










3 Linux zu Hause benutzen

3 (EN google-translate)

3 (PL google-translate)

Die Grundidee ist, Studierenden die Möglichkeit zu geben, sich einen USB-Bootstick zu erstellen, der ein Linux-Betriebssystem enthält, auf dem bereits ein Teil der für den Unterricht relevanten CAE-Software installiert ist.

Nach Einstecken des Sticks und durch entsprechende Einstellungen im BIOS des PCs oder Laptops bootet der Rechner dann nicht von der eingebauten Festplatte, sondern von dem Stick.

Inhalte auf der eingebeuten Festplatte bleiben völlig unberührt, aber Änderungen und erarbeitete Inhalte, wie selbst geschriebener Quellcode, werden dauerhaft auf dem USB-Stick gespeichert und stehen beim nächsten Start wirder zur Verfügung.

Folgende Linux-Distribution sind in die engere Wahl gekommen:

  • Puppy-Linux
  • Knoppix
  • Xubuntu

Das aktuelle Image basiert auf der Knoppix CD-Distribution der Version 7.2.0, da es einen guten Kompromiß zwischen nützlicher vorinstallierter Software (z.B. Libre Office) und vertretbarer Größe darstellt.