kramann.info
© Guido Kramann

Login: Passwort:










3.1 Herstellen und Verwenden eines USB-Stick-Klons

3.1 (EN google-translate)

3.1 (PL google-translate)

Die Datei fhbknoppixWS1617_01.imz stellt ein Abbild eines USB-Sticks von 4GB dar, auf dem zuvor Knoppix mit 1GB persistentem Speicher erstellt wurde und auf diesem die Software Codeblocks installiert wurde.


Aktuelle Hinweise
  • Mit xubuntu1604_thb_ws1617_001_DE_CODEBL_EDUR_8GB.imz steht nun auch eine Xubuntu-Variante eines Bootstick-Images zur Verfügung.
  • Im Gegensatz zu Knoppix konnte hier erfolgreich eduroam eingerichtet werden (Internet-Kabelverbindung ist in beiden Fällen kein Problem).
  • Bei Xubuntu kann über das Programm "Software" bei bestehender Internetverbindung sehr leicht weitere Software installiert werden. Dazu müssen vorher bei "Einstellungen / Software & Aktualisierungen" die Paketquellen angehakt werden.
  • Ein eigenes .imz Image kann erstellt werden, indem man unter Windows 7 einen Bootstick mit "Universal-USB-Installer" (http://www.pendrivelinux.com) herstellt und davon mit "USB Image Tool" (http://www.alexpage.de/usb-image-tool) ein Abbild erzeugt.

Homepage von Klaus Knopper, Hersteller von "Knoppix": www.knoppix.org

Homepage von "Codeblocks": www.codeblocks.org

Codeblocks ist frei verfügbar für Linux, Windows und MAC-OS.


Mit der Windows-Software "USB Image Tool" kann das Image fhbknoppixWS1617_01.imz auf einen USB-Stick übertragen werden, der 4GB groß ist oder auch größer.


Homepage von Alexander Beug, Hersteller von "USB Image Tool": www.alexpage.de/usb-image-tool

Schritt für Schritt Anleitung zur Herstellung des eigenen Bootsticks

Schritt 1: Besorgen von usb-image-tool und fhbknoppixWS1617_01.imz


Hinweise: Siehe Vorlesung.


Schritt 2: USB-Stick mit 4GB oder mehr besorgen


Keine negativen Erfahrungen wurden mit SD-Karten und USB-Sticks folgender Anbieter gemacht:

  • SanDisk
  • Intenso
Beispiel USB-Stick.

Bild 3.1-1: Beispiel USB-Stick.


Schritt 3: fhbknoppixWS1617_01.imz auf USB-Stick übertragen

Sie benötigen einen PC mit Windows 7 (verfügbar beispielsweise im PC-Pool Raum IWZ135).

a) Erstellen Sie unter C: einen Ordner mit beliebigem Namen (z.B. fhbknoppix) und kopieren dort hin usbit_sd_card_klonen.zip und fhbknoppixWS1617_01.imz.

Hinweis: Sie können unter Windows einen Dateimanager mit der Tastenkombination Windows (gedrückt halten) und (dazu dann) E öffnen.

Bild 3.1-2: Hinweis: Sie können unter Windows einen Dateimanager mit der Tastenkombination Windows (gedrückt halten) und (dazu dann) E öffnen.

b) Entpacken Sie usbit_sd_card_klonen.zip im Ordner fhbknoppix.

Entpacken von usbit_sd_card_klonen.zip über rechte Maustaste.

Bild 3.1-3: Entpacken von usbit_sd_card_klonen.zip über rechte Maustaste.

c) Stecken Sie den USB-Stick ein.

USB-Stick eingesteckt.

Bild 3.1-4: USB-Stick eingesteckt.

d) Formatieren Sie den USB-Stick.

Formatieren des USB-Sticks (Über rechte Maustaste).

Bild 3.1-5: Formatieren des USB-Sticks (Über rechte Maustaste).

e) Starten Sie durch Doppelklick "USB Image Tool.exe" (war in der .zip-Datei).

f) Gehen Sie schrittweise vor, wie in den nachfolgenden Screenshots zu sehen:

Optionen im gleichnamigen Reiter anpassen.

Bild 3.1-6: Optionen im gleichnamigen Reiter anpassen.

USB-Device links auswählen (einmal anklicken) und im Reiter

Bild 3.1-7: USB-Device links auswählen (einmal anklicken) und im Reiter "Device" auf "Restore" klicken.

Image öffnen, aus dem der Stick erstellt werden soll (fhbknoppixWS1617_01.imz).

Bild 3.1-8: Image öffnen, aus dem der Stick erstellt werden soll (fhbknoppixWS1617_01.imz).

Gewünschte Aktion bestätigen.

Bild 3.1-9: Gewünschte Aktion bestätigen.

Blick ins Filesystem des Sticks nach Fertigstellung.

Bild 3.1-10: Blick ins Filesystem des Sticks nach Fertigstellung.


Schritt für Schritt Anleitung zur Benutzung des eigenen Bootsticks

Schritt 1: PC herunterfahren, falls er nicht ausgeschaltet ist

Schritt 2: Bootstick in einer freien USB-Buchse einstecken

Schritt 3: Einschalten und BIOS anpassen


Achtung: Die Änderung der BIOS-Einstellungen können dazu führen, dass sich der PC nicht mehr starten läßt, also vorsichtig vorgehen.


In der Regel bootet Ihr PC nicht ohne weiteres vom Stick.

Wenn nicht, müssen die Boot-Einstellungen im BIOS angepaßt werden.

Um an diese Einstellungen zu kommen muß typischerweise eine bestimmte Funktionstaste gedrückt werden.

Im besten Fall zeigt der Rechner kurz nach dem Einschalten und kurz bevor das vorinstallierte Betriebssystem auf der Festplatte startet die nötige Funktionstaste an.

Oft werden zwei angezeigt: Eine, um vor dem Betriebssystemstart in den BIOS zu gelangen und eine andere, um nur die Bootreihenfolge zu ändern, also um einzustellen, von wo aus zuerst versucht wird zu starten.

Wird die Möglichkeit angezeigt, in ein "Bootmenü" zu wechseln, so könnte es sein, dass keine weiteren BIOS-Einstellungen nötig sind. Das sieht man dann daran, dass der Bootstick danach angezeigt und als Bootdevice ausgewählt werden kann.

Hinweis am Bildschirm beim Rechnerstart dazu, mit der Funktionstaste F7 ins Bootmenü wechseln zu können (Beispiel).

Bild 3.1-11: Hinweis am Bildschirm beim Rechnerstart dazu, mit der Funktionstaste F7 ins Bootmenü wechseln zu können (Beispiel).

Ist die Möglichkeit in ein Bootmenü zu gelangen nicht gegeben, oder wird dort der Stick nicht angezeigt, so ist es nötig direkt in die BIOS-Einstellungen zu gehen.

Hinweis am Bildschirm beim Rechnerstart dazu, mit der Funktionstaste F2 in die BIOS-Einstellungen zu gelangen (Beispiel).

Bild 3.1-12: Hinweis am Bildschirm beim Rechnerstart dazu, mit der Funktionstaste F2 in die BIOS-Einstellungen zu gelangen (Beispiel).

Nachfolgende Fotos zeigen exemplarisch die Auswahlmöglichkeiten und angepaßten BIOS-Optionen bei einem neueren Laptop: #im pw.png Eventuell wurde ein Paßwort für den Zugang zu den BIOS-Einstellungen gesetzt. Falls nicht: Feld leer lassen und ENTER drücken.

Wechsel in die

Bild 3.1-13: Wechsel in die "TPM-Konfiguration".

... wurde deaktiviert.

Bild 3.1-14: ... wurde deaktiviert.

Wechsel in die UEFI-Bootsettings.

Bild 3.1-15: Wechsel in die UEFI-Bootsettings.

... wurde deaktiviert.

Bild 3.1-16: ... wurde deaktiviert.

Hier nicht aufgeführt: Fast Boot Option ... muß deaktiviert werden.

Wahl des ersten Boot-Devices.

Bild 3.1-17: Wahl des ersten Boot-Devices.

... USB-Stick auswählen (Identisch zur Anzeige des Bootmenüs!).

Bild 3.1-18: ... USB-Stick auswählen (Identisch zur Anzeige des Bootmenüs!).

Nach den Änderungen müssen diese gespeichert werden (hier F4, oft F10).

Bild 3.1-19: Nach den Änderungen müssen diese gespeichert werden (hier F4, oft F10).

... und bestätigen.

Bild 3.1-20: ... und bestätigen.