kramann.info
© Guido Kramann

Login: Passwort:










3 DLP-FPGA

3 (EN google-translate)

3 (PL google-translate)

Datenblätter


Datenblatt zum DLP-FPGA dlp-fpga-ds-v15.pdf auf www.dlpdesign.com.

ug331.pdf - Datenblatt zum FPGA Spartan 3E von Xilinx auf www.xilinx.com.

ug331.pdf - Kurzdatenblatt zum FPGA Spartan 3E von Xilinx auf www.xilinx.com.

ug332.pdf - Spartan-3 Generation Configuration User Guide.

ug112.pdf - Device-Package-User-Guide zum FPGA Spartan 3E von Xilinx auf www.xilinx.com.

Xilinx_ISE_WebPACK_VHDL_Tutorial.pdf - Xilinx ISE WebPACK VHDL Tutorial.

Xilinx ISE Constraints Guide.

Übersicht

FPGA Evaluationsboard der Firma DLP.

Bild 3-1: FPGA Evaluationsboard der Firma DLP.

Zuordnung zwischen den Board-Pins und den FPGA-Chip-Pins (Xilinx Spartan 3E). Die Nummer der FPGA-Chip-Pins wird in den Programmen benötigt.

Bild 3-2: Zuordnung zwischen den Board-Pins und den FPGA-Chip-Pins (Xilinx Spartan 3E). Die Nummer der FPGA-Chip-Pins wird in den Programmen benötigt.

Spezifische Daten der Spartan 3A Familie von Xilinx. Der DLP-FPGA hat einen XCS250E verbaut, Quelle: Datenblatt FPGA ug331.pdf.

Bild 3-3: Spezifische Daten der Spartan 3A Familie von Xilinx. Der DLP-FPGA hat einen XCS250E verbaut, Quelle: Datenblatt FPGA ug331.pdf.

Zuordnung der herausgeführten Anschlüsse, Quelle: Datenblatt DLP-FPGA dlp-fpga-ds-v15.pdf.

Bild 3-4: Zuordnung der herausgeführten Anschlüsse, Quelle: Datenblatt DLP-FPGA dlp-fpga-ds-v15.pdf.

Zuordnung der Anschlüsse des FPGA-Chips 1.

Bild 3-5: Zuordnung der Anschlüsse des FPGA-Chips 1.

Zuordnung der Anschlüsse des FPGA-Chips 2.

Bild 3-6: Zuordnung der Anschlüsse des FPGA-Chips 2.

Elektrische Eigenschaften bei unterschiedlichen Pin-Konfigurationen, Quelle: Datenblatt FPGA ug331.pdf.

Bild 3-7: Elektrische Eigenschaften bei unterschiedlichen Pin-Konfigurationen, Quelle: Datenblatt FPGA ug331.pdf.

Die UNISIM-Bibliothek von Xilinx

Am Beginn der Lehrveranstaltung werden alle benötigten Komponenten mit Hilfe elementarer VHDL-Befehle erstellt.

Im weiteren Verlauf werden dann Primitive, wie Flip-Flops, Multiplexer und Schieberegister auch aus der UNISIM-Bibliothek genommen.

Hinweise hierzu:


http://www.xilinx.com/support/documentation/sw_manuals/xilinx11/ise_c_simulation_libraries.htm

Ein Manual zu den verfügbaren UNISIM-Elementen mit Hinweisen zu deren Instanziierung in VHDL für den Spartan 3E:


http://www.xilinx.com/support/documentation/sw_manuals/xilinx11/spartan3e_hdl.pdf