kramann.info
© Guido Kramann

Login: Passwort:










2 Abarbeiten von selbst geschriebenen Skripten

Es ist sinnvoll, sich Scilab-Befehlsfolgen, die man häufiger benötigt in Dateien zusammenzustellen. Diese Dateien kann Scilab abarbeiten.

  • Selbst geschriebene Scilab-Skripte können einfach in einem beliebigen Texteditor verfasst werden.
  • Durch anklicken von "Editor" im Scilab-Fenster kann aber auch der Scilab-Editor geöffnet werden.
  • Scilab-Skripte haben typischerweise die Endung .sce, aber es ist jede beliebige Endung erlaubt.
  • Durch den Aufruf von exec gefolgt von dem Namen eines Files, kann dieses File als Skript ausgeführt werden, wenn es sich im aktuellen Verzeichnis befindet.
  • Mit dem Befehl cd kann das aktuelle Verzeichnis der Scilab-Konsole geändert werden.

Verwendung eines einfachen Texteditors

Ereugen der Skriptdatei a)

Bild 2-1: Ereugen der Skriptdatei a)

Ereugen der Skriptdatei c)

Bild 2-2: Ereugen der Skriptdatei c)

Wechsel in das Verzeichnis, wo das Skript liegt über die Scilab-Konsole, Auflisten der Dateien und Ausführen des Skripts.

Bild 2-3: Wechsel in das Verzeichnis, wo das Skript liegt über die Scilab-Konsole, Auflisten der Dateien und Ausführen des Skripts.

Plot-Fenster.

Bild 2-4: Plot-Fenster.

Verwendung des Scilab-Editors

Ausführen des Scripts in Scilab

Bild 2-5: Ausführen des Scripts in Scilab

Aufruf des Debuggers

Bild 2-6: Aufruf des Debuggers