kramann.info
© Guido Kramann








Übersicht zu den Werken und Veröffentlichungen von Guido Kramann



Veröffentlichungen



Kramann, G., Seybold, J., Rühle, R.: Object-Oriented Modeling, Simulation, Optimization and Visualization of Biomechanical Systems. In: Hahn, W., Lehmann, A. (Hrsg.), 9th European Simulation Symposium, ESS97, pp.49-53, Passau 1997, ISBN 1-56555-125-7.
Kramann, G.: Simulation und Animation natürlicher Fortbewegungsarten des Menschen unter Verwendung der inversen Dynamik. Promotion, Band 48 von RUS - Rechenzentrum Universität Stuttgart, Stuttgart 2000, ISSN 0941-4665. Katalog TU-Bibliothek Berlin.
Kramann, G.: Das Mechatroniklabor für zu Hause: Optimierung der Bedingungen beim Distance Learning in technischen Studiengängen. In: Helmstädter, H.G., Tippe, U. (Hrsg.), Tagungsband der 6. HDL-Fachtagung, Brandenburg an der Havel 2011, ISBN 978-3-86946-113-7.
Kramann, G.: Darwinian Pianos: Realtime Composition Based on Competitive Evolutionary Process. In: Machado, P., McDermott, J., Carballal, A. (Hrsg.), Evolutionary and Biologically Inspired Music, Sound, Art and Design _ EvoMUSART 2013, LNCS 7834, pp. 37-46, Springer, Berlin 2013, ISBN 978-3-642-36954-4. Auszug 1. Auszug 2.

Kramann, G.: A Harmonics-Based Algorithm Unifying Counterpoint and Harmony. In: Aramaki, M., Kronland-Martinet, R., Ystad, S. (Hrsg.), Proceedings of the 11th International Symposium on Computer Music Multidisciplinary Research, CMMR 2015, Plymouth 2015, ISBN 978-2-909669-24-3, URL: mr.soc.plymouth.ac.uk/cmmr2015/proceedings.pdf, Stand 13.09.2016.


Animierte Partituren / Animated Scores



Kramann, G.: RCC#5 (11/2016) - Random Cloud Composition - Algorithmische Komposition und animierte Partitur, erstellt in HTML5/Javascript.
Besetzung: 1. Violine, 2. Klarinette/Flöte/Kalimba (alternativ), 3. Akkordeon/Vibraphon (alternativ), 4. Kontrabaß gezupft, oder Zuspielung aus animierter Partitur.
Die Komposition ist ein Beispiel für einstimmige Polyphonie: Auf jeder Achtel-Zählzeit gibt es genau ein Tonereignis, das aber häufig jeweils nachfolgende Tonereignisse begleitet, indem es weiterklingt.
Ausgangspunkt des Algorithmus ist ein repetierter Achtelton.
Einzelne Tonereignisse, die in wechselnden periodischen Rastern liegen, werden nach und nach kontrapunktisch einvernehmlich aus dieser Höhe hrausgeschoben.
Dies geschieht zu Beginn stumm. Erst nach einer Weile setzen die Instrumente ein.
Das Notenbild fluktuiert: Ausgehend vom aktuellen Zustand werden Tonereignisse stetig in ihrer Höhe variiert. Die Dauer des Stücks ist somit nicht festgelegt. Die Klangbeispiele weiter unten gehen beispielsweise auf eine Performance von 4'45'' zurück.

ANIMIERTE PARTITUR / ANIMATED SCORE: RCC#5.
Hörprobe (Sequencer, Variante 1)
Hörprobe (Sequencer, Variante 2)


Kramann, G.: RCC#6 (12/2016) - Random Cloud Composition - Von Petrinetzen angeregte animierte algorithmische Komposition, erstellt in HTML5/Javascript.
Besetzung: Kalimba und Violoncello
Die Tokens gehen stetig in neue Plätze über. An den Plätzen werden sie als Aktivierungen bestimmter Primfaktoren interpretiert, die im Produkt die Tonhöhe in Hertz je eines der Instrumente pro 8 Plätze bestimmen. Die Frequenzen werden auf Sechsteltöne gemapt.
Zu Beginn werden sehr symmetrische Anfangsbedingungen gewählt, die dann im Verlauf der Tokenbewegungen durch Neuplatzierung eines Tokens gestört wird. Daraus resultiert dann eine abwechslungsreichere Performance.
Nach einiger Zeit endet das Spiel der Instrumente und die Bewegungen werden stumm fortgesetzt.
Das Besondere: Alles, was die Komposition ausmacht ist sichtbar.


KLINGENDE ANIMATION / SOUNDING ANIMATION (66.5MB!, getestet mit Firefox Version 50): RCC#6.


Kompositionen



Kramann, G.: PRIM - Komposition für Kammerensemble in vier Sätzen mit den Bezeichnungen: Gesang der Eins, Gesang der Zwei, Gesang der Drei, Gesang der Fünf. UA 12.12.1996, Gasteig München durch Piano Possibile. CD Concerto Finale, EAN: 4016442147957. Noten. URN: urn:nbn:de:101:1-20100126732 Hörprobe. Pressestimmen. Programmheft.
Kramann, G.: Part1688 - Algorithmische Komposition / Experiment in einstimmiger Polyphonie, 11/2005. Audiodatei.
Kramann, G.: Zandango, 08/2015. Noten. Audiodatei.
Kramann, G.: Algorithmisch generierter Augmentationskanon, 11/2015. Noten. Audiodatei.
Kramann, G.: 1540 - Algorithmisch generierte Komposition für Violine, Klarinette und Zheng, 02/2016. Noten. Audiodatei. Beschreibung. Aufführungsmaterial.

Weitere Kompositionen: siehe www.kramann.info/99_Musik (nach unten scrollen).



Android-Apps



Kramann, G.: KIBA, 05/2015. Demonstrator für Echtzeitkomposition und -performance.
KIBA auf Google Play:KIBA

Kramann, G.: TAPE ECHO, 05/2015. Zweifacher (Stereokanäle) Verzögerungs-Loop für Life-Performances.
TAPE ECHO auf Google Play:TAPE ECHO



Installationen




Mechatronical Mantra, mein Büro 2010.

Tönende Masken, Brandenburg an der Havel 2015.

KIBA - Kirnberger, Individuell, Bach - Komponierstation,
Internationale Bachausstellung "C. P. E. Bach - Leben,
Werk und Nachwirken", Frankfurt (Oder) seit 2014.
Präsentiert auf der CMMR 2015 in Plymouth.

Kanonspiel - Transformation eines PC-Pools
in eine Licht-Klang-Installation
Präsentiert auf der SMC 2016 in Hamburg.


Vorlesungen im Masterbereich


Vorlesungen im Bachelorbereich


Weitere Informationen: siehe www.kramann.info.





Bestiarium


skuril, unfertig, experimentell




Pressestimmen.
Elektromagnetische Anregung der Eigenfrequenzen von Stahlhohlprofilen 2/2011.



Robobass 9/2014.



Räderwerk.



Audiodatei.
Ikosaeder - HTML5 / Javascript-Version.
Ikosaeder - virtuelle Klanginstallation mit VRML 03/1997.



Schmetterling aus einer Linie.

Algorithmisch generierte Bilder mit Hilfe von Differentialgeometrie.