kramann.info
© Guido Kramann

Login: Passwort:










COACH2
1 Planung
2 Architektur
3 Anzeige
4 EEPROM
5 I2C
..5.1 MasterSendByte
..5.2 MasterSend2Bytes
..5.3 MasterReceiveByte
..5.4 MasterReceive2Bytes
6 UART
7 DFT
8 FFT
9 Planung2
10 Klassen
..10.1 AnzeigeTaster
..10.2 RS232
..10.3 MotorServo
..10.4 Drehgeber
..10.5 Sensor
..10.6 Funk
11 Adaption
..11.1 Programmiertechnik
..11.2 Evoopt
12 Fuzzy
..12.1 Uebungsaufgabe
..12.2 Fuzzygroesse
..12.3 Fuzzyset
..12.4 Lookuptable
13 Skript
..13.1 Funkkorrektur
..13.2 Skriptsprachen
..13.3 Anforderungen
..13.4 Agentensysteme
..13.5 Implementierung
..13.6 Experimente
14 Gesamtkonzept
..14.1 Skripterweiterung
..14.2 Makroverhalten
67 Echtzeitsysteme
..67.1 Einfuehrung
....67.1.1 Echtzeit
....67.1.2 Korrektheit
....67.1.3 Hardware
....67.1.4 Ziele
....67.1.5 Synchronprogramm
..67.2 Threads
....67.2.1 Java
....67.2.2 Synchronisierung
..67.3 COACH
....67.3.1 Kaskadenregler
....67.3.2 Zeitebene1
....67.3.3 Zeitebene2
....67.3.4 Zeitebene3
....67.3.5 Puck
....67.3.6 Puckschwarm
..67.4 RTAIlab
....67.4.1 Slax
....67.4.1 USB_Stick
....67.4.2 Sinus
..67.5 Semaphor
....67.5.1 Laufkatze
....67.5.2 Java
....67.5.3 Semaphor
..67.6 Audio
....67.6.1 wav
....67.6.2 Linux
..67.7 Lookup
....67.7.1 Fuzzy
....67.7.2 PWM
..67.8 NeuronaleNetze
....67.8.1 Neuron
....67.8.2 Backpropagation
....67.8.3 Umsetzung
....67.8.4 Winkelerkennung
..67.9 Internetprogrammierung
....67.9.1 Codegenerierung
....67.9.2 PHP_Programmierung
....67.9.3 PHP_OOP
....67.9.4 Java
....67.9.5 UDP
..67.10 DFT
..67.11 FFT
..67.12 Zustandsmaschine
..67.13 Fuzzy
....67.13.1 Fuzzylogik
....67.13.2 FuzzyRegler
....67.13.3 Uebung9
....67.13.5 Softwareentwicklung
......67.13.5.1 AgileSoftwareentwicklung
......67.13.5.2 FuzzyRegler
......67.13.5.3 Uebung
....67.13.6 Umsetzung
......67.13.6.1 FuzzyRegler
......67.13.6.2 Simulation
......67.13.6.3 Optimierung
......67.13.6.4 Uebung
....67.13.7 Haengependel
......67.13.7.1 Haengependel
......67.13.7.2 Simulation
......67.13.7.3 FuzzyRegler
......67.13.7.4 Optimierer
......67.13.7.5 Genetisch
....67.13.8 Information
....67.13.9 Energie

67.4 Verwendung von RTAI-Linux mit RTAIlab

  • Über RTAIlab ist es möglich, Scicos-Anwendungen für das Linux-Echtzeit-Betriebssystem RTAI zu erstellen.
  • Über folgenden Link ist ein Image für eine Live-CDROM mit RTAI-Linux (slackrtai.iso) und RTAIlab zu beziehen.
http://www.ashopoli.com/rtai/slackrtai.iso.tar.gz - ISO-Image für Slack basiertem RTAI-Linux mit RTAIlab http://www.ashopoli.com/rtai/slackrtai.iso.tar.gz - ISO-Image für Slack basiertem RTAI-Linux mit RTAIlab
  • Ein Tutorial für den Einstieg "RTAI-Lab-tutorial.pdf" findet sich unter folgendem Link:
https://www.rtai.org/RTAILAB/RTAI-Lab-tutorial.pdf - Tutorial zum Einstieg in RTAI-Lab https://www.rtai.org/RTAILAB/RTAI-Lab-tutorial.pdf - Tutorial zum Einstieg in RTAI-Lab
  • Um besser mit der Live-Distribution arbeiten zu können, wird sie zunächst als Live-System auf einen USB-Stick übertragen.
  • Hierzu wird ein frei verfügbares Windows-Tool verwendet (MySLAX Creator)
  • Dieses Tool kann unter folgendem Link heruntergeladen werden:
  • (Über die Homepage des Autors zu gehen, führte zu keinen vernünftigen Ergebnissen)
http://sites.google.com/site/myslaxcreator/download - Generierung von Slax-USB-Live-Sticks aufgrund von .iso - Image-Dateien http://sites.google.com/site/myslaxcreator/download - Generierung von Slax-USB-Live-Sticks aufgrund von .iso - Image-Dateien
  • Basierend auf diesen beiden Elementen wird in den folgenden Unterkapiteln ein praktischer Einstieg in die Verwendung von RTAIlab gegeben.
  • Die Darstellung leistet nicht mehr, als das Tutorial "RTAI-Lab-tutorial.pdf" in groben Zügen nachzuvollziehen.