kramann.info
© Guido Kramann

Login: Passwort:










COACH2
1 Planung
2 Architektur
3 Anzeige
4 EEPROM
5 I2C
..5.1 MasterSendByte
..5.2 MasterSend2Bytes
..5.3 MasterReceiveByte
..5.4 MasterReceive2Bytes
6 UART
7 DFT
8 FFT
9 Planung2
10 Klassen
..10.1 AnzeigeTaster
..10.2 RS232
..10.3 MotorServo
..10.4 Drehgeber
..10.5 Sensor
..10.6 Funk
11 Adaption
..11.1 Programmiertechnik
..11.2 Evoopt
12 Fuzzy
..12.1 Uebungsaufgabe
..12.2 Fuzzygroesse
..12.3 Fuzzyset
..12.4 Lookuptable
13 Skript
..13.1 Funkkorrektur
..13.2 Skriptsprachen
..13.3 Anforderungen
..13.4 Agentensysteme
..13.5 Implementierung
..13.6 Experimente
14 Gesamtkonzept
..14.1 Skripterweiterung
..14.2 Makroverhalten
67 Echtzeitsysteme
..67.1 Einfuehrung
....67.1.1 Echtzeit
....67.1.2 Korrektheit
....67.1.3 Hardware
....67.1.4 Ziele
....67.1.5 Synchronprogramm
..67.2 Threads
....67.2.1 Java
....67.2.2 Synchronisierung
..67.3 COACH
....67.3.1 Kaskadenregler
....67.3.2 Zeitebene1
....67.3.3 Zeitebene2
....67.3.4 Zeitebene3
....67.3.5 Puck
....67.3.6 Puckschwarm
..67.4 RTAIlab
....67.4.1 Slax
....67.4.1 USB_Stick
....67.4.2 Sinus
..67.5 Semaphor
....67.5.1 Laufkatze
....67.5.2 Java
....67.5.3 Semaphor
..67.6 Audio
....67.6.1 wav
....67.6.2 Linux
..67.7 Lookup
....67.7.1 Fuzzy
....67.7.2 PWM
..67.8 NeuronaleNetze
....67.8.1 Neuron
....67.8.2 Backpropagation
....67.8.3 Umsetzung
....67.8.4 Winkelerkennung
..67.9 Internetprogrammierung
....67.9.1 Codegenerierung
....67.9.2 PHP_Programmierung
....67.9.3 PHP_OOP
....67.9.4 Java
....67.9.5 UDP
..67.10 DFT
..67.11 FFT
..67.12 Zustandsmaschine
..67.13 Fuzzy
....67.13.1 Fuzzylogik
....67.13.2 FuzzyRegler
....67.13.3 Uebung9
....67.13.5 Softwareentwicklung
......67.13.5.1 AgileSoftwareentwicklung
......67.13.5.2 FuzzyRegler
......67.13.5.3 Uebung
....67.13.6 Umsetzung
......67.13.6.1 FuzzyRegler
......67.13.6.2 Simulation
......67.13.6.3 Optimierung
......67.13.6.4 Uebung
....67.13.7 Haengependel
......67.13.7.1 Haengependel
......67.13.7.2 Simulation
......67.13.7.3 FuzzyRegler
......67.13.7.4 Optimierer
......67.13.7.5 Genetisch
....67.13.8 Information
....67.13.9 Energie

67.4.1 Booten des Live-USB-Sticks und Umgang mit der Oberfläche

Deutsches Sprachmodul hinzufügen

  • In den Ordner "modules" auf dem Live-USB-Stick kann noch das Modul "German_Language_Pack_0_1b.mo" gelegt werden.
  • Dies bewirkt, dass nach dem Booten auch Deutsch als Sprache ausgewählt werden kann.

Computer starten

  • Nach Einschalten des Computers bei eingestecktem Live-USB-Stick, sollte Slax vom Stick booten. Wenn dies nicht der Fall ist, sollte die Bootreihenfolge im BIOS angepaßt werden. Hilft auch das nicht, ist womöglich der Computer zu alt, als dass er schon die Fähigkeit hat von USB aus zu starten.
  • Nach dem Booten erscheint eine login-Aufforderung. Login ist "root", Passwort ist "toor".
  • Um dann die Oberfläche zu starten muß "startx" eingegeben werden.

Computer herunterfahren

  • Zum Herunterfahren des Computers steht folgender Befehl zur Verfügung:
  • shutdown -h now

Spracheinstellung

  • Die Sprache wird unten rechts in der Taskleiste eingestellt.
  • Es wird eine entsprechende Flagge angezeigt.
Spracheinstellung: deutsch.

Bild 67.4.1-1: Spracheinstellung: deutsch.

Filebrowser

  • Der Filebrowser öffnet bei Doppelklick auf "Persönlicher Ordner".
  • Um das ganze Filesystem zu sehen, muß man auf "Basisordner" klicken.
  • Die eigenen Daten, die in einem Extraordner "MEINEDATEN" auf dem Stick noch unter Windows gespeicher wurden, finden sich dann unter /mnt/sda1_removable/MEINEDATEN
  • Als Anzeigemodus ist zu empfehlen: Ansicht->Anzeigemodus->Detaillierte Ordneransicht.
Ansicht des Filebrowsers und darin der Ordner

Bild 67.4.1-2: Ansicht des Filebrowsers und darin der Ordner "MEINEDATEN"