kramann.info
© Guido Kramann

Login: Passwort:










18.6 Umsetzung und Optimierung eines Fuzzy-Reglers

Nun soll ein Fuzzy-Regler aufgebaut und für eine konkrete Regelstrecke optimiert werden. Um dabei nicht zuviele neue Dinge darstellen zu müssen, werden dazu weitestgehend bereits behandelte Elemente verwendet:

  • Der Fuzzy-Regler wird unter Erweiterung der Java-Klassen aus dem vorangehenden Kapitel 11.5 gebildet. (Eine Musterlösung für die Klasse FuzzyAusgangsSet ist dort zu finden.)
  • Als Regelstrecke wird der Antrieb aus Kapitel 6.1 verwendet, natürlich ohne den PID-Regler.
  • Optimiert werden die Fuzzy-Größen mit Hilfe der Implementierung eines modifizierten Gradientenverfahrens in Kapitel 6.3.
  • Ebenfalls wird der Runge-Kutta-Integrator aus Kapitel 6.2 verwendet.
  • Die folgende Darstellung konzentriert sich auf die neu hinzukommenden Elemente, bzw. diejenigen, die an das neue Problem angepaßt werden müssen.
  • Die Umsetzung erfolgt in folgenden Schritten:
  1. Implementierung und Test der Klasse FuzzyRegler.
  2. Verknüpfung des Antriebs mit einem Fuzzy-Regler und Simulation.
  3. Optimierung des Fuzzy-Reglers für den Antrieb.